„beets meets friends“ – Pressekonferenz!

 

Das reimt sich! Und was sich reimt…

Wir haben Redakteurinnen und Redakteure aller wichtigen Zeitungen aus dem Verteilungsbereich Niederrhein eingeladen, um ein wenig über das diesjährige Konzert zu plaudern.

Unser langjähriger Sponsor Raiffeisenbank Erkelenz eG hat uns dafür sogar die Räumlichkeiten der Zentrale in Lövenich zur Verfügung gestellt. Es ist kein Geheimnis, dass wir als Amateure ein solches Projekt ohne eine weitere Unterstützung von außen gar nicht stemmen könnten. Umso mehr haben wir uns auch über diese Möglichkeit sehr gefreut. Auch Vorstand Ulrich Lowis und Marktingleiter Thomas Brockers hatten sich dazugesellt.

Vielen „beetsigen“ Dank!

Aber dann…

Einige von Euch wissen es schon lange, andere werden wiederum sehr überrascht sein.
Unser „Langhaariger“ ist tatsächlich nicht nur Exil-Franke, sondern auch ausgebildeter Bänker.
Nun ist es nicht so, dass er seit 16 Jahren keine Bank mehr von innen gesehen hätte oder nicht wüsste, wie man sich dort üblicherweise zu benehmen hätte. Aber DAS!
Nur sein überaus sympathisches und einnehmendes Wesen und die Fürsprache der anderen „beets“ konnten „Schlimmeres“ ;-) verhindern.

Und das kam so:

Es war gut gemeint, keine Frage.
Zunächst kam der schon als einziger im Bühnenoutfit vom letzten Jahr und fiel damit direkt auf. Außerdem hatte er eines unserer begehrten beets-Maskottchen dabei, um damit vielleicht ein schönes Fotomotiv zu haben… der beets-Bär auf dem Fensterbrett in der Schalterhalle des langjährigen „beets meets“-Sponsors, der Raiffeisenbank Erkelenz mit Sitz in Lövenich. Wäre schön gewesen.

Bei dem Versuch, dieses wundervolle Stilleben aufzubauen, ging jedoch leider die vorher ebenso sorgfältig aufgestellte Werbelandschaft im Kundenbereich zu Bruch, als sich der kleine beets-Bär einfach mitten rein setzen wollte.
Prospekte, Namensschilder, Aufsteller, Werbeartikel… alles flog zu Boden.
Erinnerungen an Bilder von verwüsteten Hotelzimmern nach dem Aufenthalt großer Rockstars wurden in den Köpfen der Anwesenden wach. Nur der kleine Raiffeisen-Bär dürfte sich in seinem Rocker-Outfit ziemlich wohlgefühlt haben, konnte er doch wenigstens einmal seine heimliche Leidenschaft aussleben.

Alles gut gegangen

Zum Glück konnte das besonnene Verhalten der Raiffeisen-Mitarbeiter (schallendes Gelächter) verhindern, dass die Finger direkt zum Alarmknopf wanderten. Sonst hätten wir von der Szene auch noch gestochen scharfe Bilder im Polizei-Archiv. Zusätzliche Erklärungsversuche über die Vergangenheit des Unglücksraben taten ein Übriges, um die Situation wieder zu beruhigen. Er konnte dann mit drei Tassen Kaffee und einer Portion Kekse getröstet werden, wird aber wohl trotzdem nicht mehr so schnell eine Bank betreten.

Ach ja:

Das Ergebnis der Pressekonferenz (die dann ohne weitere Zwischenfälle von Statten gehen konnte), könnt ihrunter anderem

HIER bei der SuperSonntag oder

HIER bei der Rheinischen Post nachlesen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die anwesenden Redakteure!

Noch keine Tickets für „beets meets friends“ Vol. 10 ?
HIER ==> gibts noch welche!

 

Weitere Infos zum Konzert:
HIER ==>

und zum Zusatztermin:
HIER ==>

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s